Seite auswählen

Viele Menschen, insbesondere Eltern, verbinden Mobile Games nicht unbedingt mit Intelligenz. Die meisten Leute sind sich nicht darüber bewusst, dass das Spielen auf Mobilgeräten auch viele Vorteile bringen kann, denn nicht bei jedem der Spiele, die online angeboten werden, handelt es sich um einen sinnlosen Zeitvertreib. Ganz im Gegenteil, denn mittlerweile gibt es zahlreiche beliebte Spiele, die das Denkvermögen und die Konzentration extrem positiv beeinflussen können.

Natürlich gibt es mittlerweile auch zahlreiche Mobile Games, die genau diesem Zweck dienen. Doch diese sind nicht die einzigen, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen dabei helfen können, sich besser zu konzentrieren, neues Wissen anzueignen und allgemein schlauer zu werden. Man sollte also genau hinschauen und sich informieren, bevor man ein Spiel als simple Unterhaltung abstempelt. Hier sind einige der besten Spiele für das Gehirn im Überblick.

Minecraft

Wie sollen einem ein paar Pixel-Blöcke schon groß dabei helfen, sein Denkvermögen und Allgemeinwissen zu verbessern? Diese Frage werden sich wohl einige stellen, denen gesagt wird, dass Minecraft extrem positive Auswirkungen auf das Gehirn hat. Doch besonders bei Minecraft sollte man nicht zu vorschnell urteilen, denn dieses Spiel hat es wahrlich in sich. Mittlerweile ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass Minecraft positive Auswirkungen auf die verschiedensten Bereiche im Leben hat.

Das liegt daran, dass dieses Spiel weitaus mehr ist, als nur eine Ansammlung von Pixeln. Denn um in Minecraft erfolgreich zu sein, benötigt es einiges an Arbeit. Hier geht es beispielsweise viel um Coding, wodurch unter anderem das Mathematikwissen aufgebessert wird. Auch hilft das Spiel in Bereichen wie Geometrie, Lesen und Schreiben. Zusätzlich dazu sorgt der interaktive Aspekt des Spiels zu besseren sozialen Fähigkeiten, insbesondere bei Kindern.

Osmos

Auch Osmos, welches vom kanadischen Spielhersteller Hemisphere Games entwickelt wurde, beinhaltet viele Lernfaktoren. Dies würde man zunächst nicht erwarten, da das Spiel recht simpel wirkt: Der Spieler bewegt über mehrere Zonen ein Staubkorn über den Bildschirm, mit dem er andere kleinere Staubkörner absorbieren muss. Sollte man stattdessen auf ein größeres Staubkorn treffen, wird man von diesem absorbiert und das Spiel ist vorbei. Doch wie macht einen dieses Spiel schlauer?

Osmos basiert auf den Gesetzen des Universums, welche man als Spieler beachten muss, um hier erfolgreich zu sein. Das mach dieses Mobile Game zu einem idealen Physik-Lehrer, denn hier kann man spielerisch zu verstehen lernen, wie verschiedene Körper in unserem Universum miteinander agieren, welche Auswirkungen deren Gravitation auf andere Himmelskörper hat und wie diese wachsen. Dadurch wird man bei Osmos beinahe automatisch schlauer, und das spielend leicht.