Seite auswählen

Wer kennt es nicht, das aufregende Gesellschaftsspiel? Und „aufregend“ ist hier genau das richtige Wort, denn ich erinnere mich an viele Male, in denen ich mich mit meiner Familie in den Haaren hatte, wenn ich ordentlich blechen musste, weil ich auf dem gekauften Feld eines anderen landete. Ein umso schöneres Gefühl ist es dagegen natürlich, seinen Mitspielern Geld abluchsen zu können. Monopoly ist und bleibt einfach ein Klassiker!

In diesem Artikel erfahrt ihr alles über das beliebte Spiel von Hasbro. Das Spiel stammt ursprünglich aus den USA und wurde dort im frühen 20. Jahrhundert entwickelt. Mittlerweile wird Monopoly aber mit Begeisterung auf der ganzen Welt gespielt. Es gibt mittlerweile die verschiedensten Versionen und Editionen, sogar das Spielen mit einer Kreditkarte statt Bargeld ist möglich. Hier erfahrt ihr aber nochmal alles über die Basics, also die Regeln und den Spielverlauf.

Vorbereitung und Beginn

Beim Monopoly wird zunächst ein Bankhalter ausgewählt, dieser darf die Spielgelder verwalten und so weiter. Die Bank darf zudem niemals pleite gehen, es ist also möglich, Extra-Geld hinzuzufügen, sollte das Geld doch einmal etwas knapper werden. Jeder Spieler bekommt zudem ein Startgeld ausgeteilt. Dabei ist, sofern nicht mit Kreditkarte gespielt wird, auf eine bestimmte Art der Stückelung zu achten, sodass jeder Spieler verschieden große Scheinchen zur Verfügung hat.

Dann bekommt jeder Spieler noch eine Figur ausgeteilt, mit der er sich dann über das Spielfeld bewegen darf. Es wird zudem ausgewählt, wer beginnt – meistens wird dafür gewürfelt. Wer die höchste Zahl hat, der beginnt. Die Spieler starten vom LOS-Feld aus und dann geht es im Uhrzeigersinn und entsprechend der gewürfelten Ziffer vorwärts. Geworfen wird zudem mit zwei Würfeln. Solltest du einen Pasch haben, darfst du nochmal würfeln.

Spielfelder und Ziel des Spiels

Es gibt Straßen, Bahnhöfe und Versorgungswerke – jedenfalls im Standardspiel. Besondere Editionen, wie zum Beispiel die Disney-Version, haben natürlich etwas andere Felder. Wenn der Spieler auf einem Feld landet, hat er die Möglichkeit, das Feld zu kaufen. Sobald dann ein anderer Spieler auf dein Feld kommt, zahlt er Miete an dich. Du kannst die Miete immer weiter steigern, indem du Häuser und Hotels auf dein Grundstück setzt.Das Ziel ist es natürlich, die meisten Grundstücke zu besitzen. Monopoly spielt sich am besten mit vier bis sechs Teilnehmern, es kann also ziemlich heiß hergehen. Du versuchst, den anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen und gewinnst, wenn du am Ende als einziger Geld übrig hast. Zusätzlich gibt es Aktionsfelder, die das Spiel ebenfalls spannend halten. Und wenn du Pech hast, landest du sogar im Gefängnis.